Schwarznussbaum | Holzbodenmanufaktur

Schwarznussbaum

Oberflächenveredelung
25. November 2021
Projekt Planegg
5. August 2021

Juglans nigra

Der Schwarznussbaum (Juglans nigra) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Walnussgewächse (Juglandaceae). Schwarznussbäume wachsen vermehrt in Nordamerika und dienen dort als Lieferant von Nutzholz, welches im Möbelbau und für Parkettböden verwendet wird. Die Früchte sind essbar. Auch in Europa ist der Schwarznuss mittlerweile verbreitet und wächst beispielsweise in den Donau- und Rheinauen. Hier wurden vor ca. 120 Jahren zu Versuchszwecken größere Flächen erfolgreich angebaut mit dem Ergebnis einer hervorragenden Holzqualität.

Der Schwarznussbaum ist ein laubabwerfender 20 bis 30 Meter hoher oder höherer Baum. Die Wachstumsgeschwindigkeit kann bis zu 1,13 Meter pro Jahr betragen. Der Stammdurchmesser kann gut 1–2,5 Meter erreichen. Die dicke Borke ist grau-braun und furchig.

Schwarznuss als Möbel und Parkettholz

Das Schwarznussholz gehört zu den wertvollsten Hölzern. Seine wunderschöne dunkelbraune Färbung ergibt einen warmen Farbton, der gerne für Möbel und Böden verwendet wird.

Infos zum Projekt:

Das Projekt am Tegernsee wurde mit ca. 200 m² Schwarznussdielen ausgestattet. Die Breiten der Dielen lagen zwischen 14 und 20 cm.